St. Marien Basel

Sommerferien – Zeit des Ausgleichs

Zugegeben, es ist ein Zauberwort, das von vielen in den Mund genommen und von wenig in seiner tatsächlichen Wandlungskraft erkannt wird: „Ausgleich“. Profis nennen es neudeutsch auch „work – live balance“. Jesus kennt es auch und nennt es einfach: „Ruhe für eure Seele“. Ja, es ist gar nicht so leicht, bei all dem, was uns im Leben Schwindel verursachen kann, das Gleichgewicht zu behalten, sich nicht verwirren zu lassen, sondern die innere Ruhe und Standfestigkeit zu finden. Im Sonntagsevangelium während den Ferien werden wir von der Quelle dieser Ruhe hören:

Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele. (Mt 11,28f.)

Bei aller Ferienaktivität dürfen wir nicht vergessen, dass die Seele auch Ausgleich braucht. Das „Joch“ von Jesus schenkt Ausgleich: Ob‘s beim Bibellesen unter Palmen oder beim Innehalten unterm Gipfelkreuz ist. Ob’s beim Berücksichtigen der Bedürfnisse unserer Mitmenschen oder beim Hinhören in die Stille des Herzens ist. Ob bei einem Gebet oder einem tiefen Gespräch. Ob beim aktiven sich Einbringen oder beim Raum schaffen für das Gegenüber. Ich wünsche Ihnen allen viel Erfolg beim „Ausgleich“ für die Seele!

                                               Markus Brun, Pfarrer