St. Marien Basel

Fang wieder an

Wer zu Gott unterwegs ist, geht von einem Neubeginn zum andern. Zählst du zu den Menschen, die es wagen, zu sich selbst zu sagen: „Fang wieder an! Streif die Mutlosigkeit ab! Sei ein lebendiger Mensch!“?

So frägt Frère Roger aus Taizé (gest. 2005) in seinem Jahresbegleitbuch zum 1. Jahrestag. Weiter schreibt er zum 2. Januar: „Wenn es in unserem Leben zu Erschütterungen, ja Zerrüttungen kommt, ist Jesus Christus da. Er wird immer zu uns sagen: „Wirst du aufs Härteste bedrängt, bin ich noch unter deiner Verzweiflung … Und ich bin auch in der Tiefe der Hoffnung.“

Möge es uns im neuen Jahr gelingen, unserer von Gott geschenkten Lebendigkeit immer wieder einen Anfang zu setzen in der Zuversicht und im Vertrauen, dass wir in allen Beschwernissen und Windungen, die vor uns liegen mögen, von Gott begleitet und getragen sind.

 

Markus Brun, Pfarrer und

Angelika Löhrer, Pastoralassistentin